Zulassungskriterien

Zur Zielgruppe gehören alle Personen, die die Zulassungskriterien erfüllen.
Zusätzlich ist ein besonderes Interesse für die psychoanalytische Theorie wünschenswert.

Als Zulassungskriterien gelten die im § 10 Abs. 1 Psychotherapiegesetz festgelegten Bedingungen. Demnach können nur Personen aufgenommen werden, die eigenberechtigt sind und entweder

a)  eine Reifeprüfung an einer inländischen höheren Schule oder einer im EU-Ausland oder eine Studienberechtigungsprüfung (Berufsreifeprüfung) abgelegt haben oder

b)  einen in Österreich nostrifizierten, der Reifeprüfung gleichwertigen Abschluss im Ausland erworben haben (in Nicht-EU-Staaten) oder

c) eine Ausbildung im Krankenpflegefachdienst oder in einem medizinisch-technischen Dienst absolviert haben oder

d) aufgrund ihrer Eignung nach Einholung eines entsprechenden Gutachtens des Psychotherapiebeirates vom Gesundheitsministerium mit Bescheid zugelassen werden.

Wer eine Zulassung für das Propädeutikum hat, ist auch für das Fachspezifikum zugelassen.